Liebe Eltern,

an den öffentlichen Schulen ebenso wie an den Schulen in freier Trägerschaft werden in der kommenden Woche ab dem 11. Januar weder Präsenzunterricht noch andere schulische Veranstaltungen stattfinden.

Notbetreuung für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 7

Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 7, deren Eltern zwingend auf eine Betreuung angewiesen sind, haben wir wieder eine ,,Notbetreuung" eingerichtet.

Voraussetzung ist grundsätzlich, dass beide Erziehungsberechtigten tatsächlich durch ihre berufliche Tätigkeit an der Betreuung gehindert sind und auch keine andere Betreuungsperson zur Verfügung steht.

Es ist deshalb für die Teilnahme an der Notbetreuung zu erklären, dass:

  • die Erziehungsberechtigten beide entweder in ihrer beruflichen Tätigkeit unabkömmlich sind oder ein Studium absolvieren oder eine Schule besuchen, sofern sie die Abschlussprüfung im Jahr 2021 anstreben und
  • sie dadurch an der Betreuung ihres Kindes tatsächlich gehindert sind. Es kommt also nicht darauf an, ob die berufliche Tätigkeit in Präsenz außerhalb der Wohnung oder in Homeoffice verrichtet wird. In beiden Fällen ist möglich, dass die berufliche Tätigkeit die Wahrnehmung der Betreuung verhindert. Es kommt auch nicht darauf an, ob die berufliche Tätigkeit in der kritischen Infrastruktur erfolgt. Bei Alleinerziehenden kommt es entsprechend nur auf deren berufliche Tätigkeit bzw. Studium/Schule an. Auch wenn das Kindeswohl dies erfordert oder andere schwerwiegende Gründe, z.B. pflegebedürftige Angehörige oder ehrenamtlicher Einsatz in Hilfsorganisationen, Rettungsdiensten oder Feuerwehren, vorliegen, ist eine Aufnahme in die Notbetreuung möglich.

Welche Kinder sind von der Notbetreuung ausgeschlossen? Wie für den Schulbesuch gilt auch für die Notbetreuung ein Zutritts- und Teilnahmeverbot für Personen, die:

  • in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 10 Tage vergangen sind, soweit die zuständigen Behörden nichts Anderes anordnen oder
  • sich innerhalb der vorausgegangenen 10 Tage in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) im Zeitpunkt des Aufenthalts als Risikogebiet ausgewiesen war; dies gilt auch, wenn das Gebiet innerhalb von 10 Tagen nach der Rückkehr neu als Risikogebiet eingestuft wird, oder
  • typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Fieber, trockener Husten, Störung des Geschmacks- oder Geruchssinns, aufweisen.

Ein Zutritts- und Teilnahmeverbot besteht jedoch nicht mehr, wenn eine Pflicht zur Absonderung, z.B. durch die Möglichkeit der „Freitestung“, endete.

Damit wir uns auf die Notbetreuung einstellen können, rufen Sie bitte am Freitag, dem 8.01.2021 zwischen 16.00 und 17.00 Uhr im Sekretariat der Tegelbergschule 07331 961677 an und melden ihr Kind an.

Oder Sie schreiben uns eine mail bis 08.01.2021, 17.00 Uhr an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Mensa bleibt während der Notbetreuung geschlossen!

D.h. Vesper mitgeben.

Lernen mit Materialien und Fernunterricht Für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule

Für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule wird während des Zeitraums der Schulschließung an die Stelle des Unterrichts in der Präsenz das Lernen mit Materialien treten, das entweder analog, aber auch digital erfolgen kann.

Dies erfolgt in Absprache mit den KlassenlehrerInnen.

Wir werden Sie auch über unsere Homepage weiter informieren, wo welche Klassen ab Dienstag 12.01.2021 (Zeitkorridor wird ebenfalls mitgeteilt) ihre Materialien abholen können.

Für die Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 5 wird Fernunterricht angeboten.

Besondere Regelungen für Abschlussklassen werden mit den AbschlussklassenlehrerInnen kommuniziert.

Wie das schulische Angebot ab dem 18.01.2021 weiterläuft, erfahren Sie aktuell immer auf der Homepage unserer Schule

Alexandra Augustin

und Ottmar Dörrer

Das Sekretariat  hat von

Mittwoch, 16.12.2020 bis Dienstag 22.12.2020

von 8:00 - 12:00 Uhr geöffnet.

Liebe Eltern,

Um die Notfallbetreuung in Anspruch nehmen zu können müssen folgende Bedingungen zutreffen:

  • Beide Erziehungsberechtigte üben einen präsenzpflichtigen Beruf aus (auch Homeoffice)
  • der oder die Alleinerziehende übt einen präsenzpflichtigen Beruf aus (auch Homeoffice)
  • das Kind besucht die Grundschule oder Klasse 5/6/7

Bitte geben Sie Ihrem Kind die von den Lehrkräften vorbereiteten Materialien in die Betreuung mit. Zudem muss jedes Kind ein Vesper und Getränk mitbringen.

Bitte geben Sie den Rückmeldebogen bis heute (14.12.20) 16:00 Uhr oder morgen (15.12.20) bis 08:00 Uhr im Sekretariat ab. Telefonisch kann ab sofort eine Vorabanmeldung erfolgen.

Die Zeiten und Anmeldeinformationen entnehmen Sie bitte dem Formular:

Formular zur Notfallbetreuung vom 16.12.2020-23.12.2020

Liebe Eltern,                                                                           

gestern Nachmittag um 15.00 Uhr erreichte uns die Information einer Ärztin, dass an unserer Schule eine bestätigte COVID-19-Infektion aufgetreten ist. Bei der betroffenen Person handelt es sich um eine Schülerin der Klasse 9a.

Nach Absprache mit dem Gesundheitsamt schickten wir heute eine Liste der Kontaktperson Kategorie1 (enge Kontaktperson/Mitschüler) diesem zu. Die Mitschüler wurden gestern bereits von der Klassenlehrerin informiert. Heute händigte die Schulleitung den Neuntklässlern eine personalisierte Bescheinigung über die Empfehlung eines PCR-Tests auf Sars-CoV-2 aus. (auch eine Auflistung von Arztpraxen, in denen eine Testung vorgenommen werden kann. Ebenfalls bekamen diese ein Merk- / Informationsblatt für Kontaktpersonen der Kategorie 1.) Positive Fälle werden umgehend dem Gesundheitsamt gemeldet.

In der Hoffnung, dass unser Hygienekonzept eine weitere Ausbreitung verhindert und der Bitte sich weiterhin strikt an die schulischen Vorgaben zu halten!  

Mit den besten Wünschen

und freundlichen Grüßen

Ottmar Dörrer

An alle betroffenen Eltern, der Lernenden, welche unter Kontaktpersonen 1 fielen:

Am Montag, 12.10.2020 bekam die Gemeinschaftsschule nach Rückfrage beim Ordnungsamt Geislingen folgende Auskunft:

2020-10-12-Info-Eltern.PNG

Daher bitte ich Sie bis dahin ihre Kinder in häuslicher Quarantäne zu behalten. Diese werden bis dahin über “homeschooling“  betreut.

Mit den besten Wünschen und freundlichen Grüßen

Ottmar Dörrer

Rektor